Cine: Mercedes Sosa – Die Stimme Lateinamerikas

Home  /  Archiv  /  Página actual

Erlangen

Mercedes Sosa – Die Stimme Lateinamerikas. Doku, Argentinien 2013 | 90 Min. (OmU)
Regie: Rodrigo H. Vila

 

mercedesRegisseur Rodrigo H. Vila zeichnet ein filmisches Porträt der berühmten Sängerin. In ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen, leistete die junge Frau mit ihren Liedern einen wichtigen Beitrag gegen das diktatorische Regime Argentiniens und anderer Schreckensherrschaften des südamerikanischen Kontinents. 1963 schrieb sie mit Musiker-Kollegen das Manifest des Nuevo Cancionero, des “Neuen Liedermachers”. Sie war über Jahrzehnte hinweg politisch aktiv, auch wenn das für die alleinerziehende Mutter über weite Strecken ein Leben im Exil bedeutete. Die Doku verschweigt auch dunkle Kapitel wie die Depression nicht, unter der sie am Ende ihres Lebens litt.
(Text: Moviepilot.de)

In Kooperation mit dem Centro Argentino de Franken e.V. und dem Generalkonsulat der Argentinischen Republik in Frankfurt am Main.

Alle Filme werden im spanischen Original mit engl. oder deutschen Untertiteln gezeigt, sofern nicht anders angegeben.

Jeweils 1 Euro vom Eintrittspreis geht an die Kirchengemeinde María Madre von der Kirche San Nicolás in der Provinz Buenos Aires, die dort eine Tagesstätte für bedürftigte Kinder betreibt.


Deja tu comentario

  • Detalles
  • Fotos
  • Ciudades