Lateinamerikawoche: Gottesdienst im lateinamerikanischen Stil „Misa campesina“

Home  /  Archiv  /  Página actual

Nürnberg

lawo-godi

Die Bauernmesse „misa campesina“ wurde 1975 von Carlos Mejia Godoy auf der nicaraguanischen Insel Solentiname komponiert und wenige Tage später bereits verboten. Die befreiungstheologische Ausrichtung der Texte hatte in Somoza-Nicaragua wenige Jahre vor der sandinistischen Revolution eine enorme soziale Sprengkraft. Inzwischen werden die Lieder aus der „misa campesina“ in Zentralamerika in vielen Gottesdiensten gesungen. Die Folklore-Rhythmen und volksnahen Texte vermitteln Lebensfreude und einen Gott der „Armen“.

Im Gottesdienst werden wir uns musikalisch an der „misa campesina“ orientieren und die Texte auf unsere heutigen Realitäten beziehen. Die musikalische Gestaltung übernehmen der Chor „Maguwori“ unter Leitung von Gustavo Ramirez aus Nürnberg und der Chor „Sonko latino“ unter Leitung von María José Loza aus Erlangen. Durch den Gottesdienst führen Pfarrerin Kerstin Voges (ESG Nürnberg) und Pfarrerin Gisela Voltz (Mission EineWelt). Nach dem Gottesdienst laden Brote und Getränke noch zum gemütlichen Verweilen ein.

 


Deja tu comentario

  • Detalles
  • Fotos
  • Ciudades